Stoffliche Verwertung von Tonerkartuschen und Trommeleinheiten

Die Shredex GmbH stellt sich vor: Das Unternehmen in Pößneck, Thüringen ermöglicht, nicht mehr verwendbare Tonerkartuschen und Trommeleinheiten alternativ zur herkömmlichen, thermischen Verwertung aufzubereiten. In einer Tonerkartusche sind bis zu zwei Liter Öl gebunden.

Die „Verbrennung“ von defekten und nicht wieder befüllbaren Tonerkartuschen und Tintenpatronen war der Shredex GmbH „schon immer ein Dorn im Auge; daher haben wir uns Gedanken gemacht“: Durch das Schreddern werden die Tonerkartuschen, Tintenpatronen und Trommeleinheiten in ihre einzelnen Bestandteile in Form von Kunststoffen, Eisen- und Nichteisenmetallen mechanisch zerlegt. Nach der anschließenden Stofftrennung können die einzelnen Rohstoffe der Industrie zur Wiederverwertung zugeführt werden. Die Anlage verarbeitet den Angaben zufolge circa 500 Tonnen Tonerkartuschen, Tintenpatronen, Trommel- und Fixiereinheiten pro Monat.

www.shredex.de

Foto: Adrien SAFKO / fotolia.com

(EUR0216S30)