Natrium-Ionen-Batterien: Die mögliche Lithium-Ionen-Alternative

Ein Forscherteam hat gemeinsam mit der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) und dem Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS) in Frankreich eine Natrium-Ionen-Batterie entwickelt.

Die Batterie liefert den Angaben nach die gleiche Leistung wie eine Lithium-Ionen-Batterie. Der erste Verfahrensschritt bestand in der Entwicklung einer natriumbasierten Kathode. Nach sechs Monaten konnten die Forscher der CEA einen Prototyp vorstellen, der genauso groß ist wie industrielle Lithium-Ionen-Batterien und dabei eine Energiedichte von 90 Wattstunden pro Kilogramm hat.

Die Lebensdauer der Natrium-Ionen-Batterie beträgt bis zu 2.000 Zyklen (ein Zyklus ergibt sich durch das Laden und Entladen der Batterie). Sie lässt sich rasch aufladen, und die Energie wird schnell an die Versorgungsquelle abgegeben. Da Natrium kein kritisches Element und daher ausreichend verfügbar ist, sind Natrium-Ionen-Batterien auch preiswerter zu produzieren, so die Erkenntnis. Für den Prototyp wurden bereits Patente angemeldet. Die Forschungsarbeit wurde vom Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung, dem CNRS, der CEA, der Forschungsförderagentur (ANR) und der Behörde für Wehrtechnik und Beschaffung (DGA) in Frankreich gefördert. Die nationale Industrie hat schon Interesse an der neuen Technologie bekundet. Möglich wäre die Speicherung erneuerbarer Energien. Gegenwärtig laufen weitere Tests, um die Prozesse zu optimieren.

www.cea.fr

Foto: Varta

(EUR0216S37)