Gefahr von Abmahnungen

Viele Hersteller und Importeure von b2c Elektrogeräten sind noch nicht gesetzeskonform für 2016 registriert.

Allen Herstellern und Importeuren von Elektrogeräten, die keine gesetzeskonforme Registrierung bei dem Elek­troaltgeräteregister  (stiftung ear) in Fürth aufweisen können, kann eine Abmahnung drohen.  Darauf weist die Anwaltskanzlei Loschelder Leisenberg in München hin. „Ohne gültige Garantie für die Inverkehrbringungsmengen 2016 sind diese Unternehmen nicht gesetzeskonform registriert und dürfen keine Elektroprodukte verkaufen. Sowohl Wettbewerber als auch die Wettbewerbszentrale haben in der Vergangenheit schon vielfach Abmahnungen ausgesprochen, um den Verkauf nicht gesetzeskonform Registrierter verbieten zu lassen“, sagt Rechtsanwalt Daniel Loschelder.

Hersteller und Importeure müssen gemäß dem novellierten ElektroG für ihre ordnungsgemäße Registrierung zahlreiche Pflichten einhalten und für b2c Elektrogeräte eine individuelle oder kollektive Garantie stellen. Die stiftung ear veröffentlicht anerkannte Anbieter von kollektiven Garantien online unter www.stiftung-ear.de/hersteller/garantie-glaubhaftmachung-und-kosten/garantienachweis-b2c-geraete/garantiearten/

Quelle: Loschelder Leisenberg Rechtsanwälte

(EUR0316S3)