Buchholz Gruppe übernimmt Schmachtenberg

Fritz Jul. Buchholz, Anbieter von Maschinenmessern und Verschleißteilen, hat die Übernahme des Messerherstellers Gebr. Schmachtenberg GmbH bekanntgegeben. Mit der Akquisition des Traditionsanbieters baut die Buchholz Unternehmensgruppe ihr Angebotsspektrum für die Recyclingbranche weiter aus.

Der Geschäftsbetrieb von Schmachtenberg wird am bisherigen Standort in Köln weitergeführt. Er liegt in unmittelbarer Nähe zum Stammsitz von Buchholz in Remscheid. Neben Rund- und Langscherenmessern produziert das Unternehmen weiterhin unter dem Markennamen Schmachtenberg Schrottmesser, Hackmesser und Präzisionsmaschinenteile für die Recyclingindustrie. Wie bei Fritz Jul. Buchholz, übernehmen Alexander und Patrick Buchholz die Geschäftsleitung und Ralph Juran die Vertriebsleitung. Durch die Übernahme ist Fritz Jul. Buchholz nun in der Lage, seinen weltweiten Kunden mit den etablierten Qualitätsprodukten von Schmachtenberg ein strategisch erweitertes Leistungsportfolio anzubieten. „Diese Akquisition ist für uns ein wichtiger Schritt, der uns ermöglichen wird, unsere Position in der globalen Recyclingbranche in den nächsten Jahren auszubauen,“ sagte Alexander Buchholz, kaufmännisch geschäftsführender Gesellschafter der Fritz Jul. Buchholz GmbH & Co. KG. „Beide Unternehmen passen optimal zueinander, weil sie große Synergiepotenziale haben und ihren Kunden zusammen ein sehr viel breiteres Produkt- und Servicespektrum anbieten können.“

www.schmachtenberg.com

(EUR0316S21)