Katherina Reiche zur CEEP-Präsidentin gewählt

Die Hauptgeschäftsführerin des Verbandes kommunaler Unternehmen übt das Ehrenamt zunächst bis Ende 2017 aus.

Katharina Reiche ist neue Präsidentin des Europäischen Verbandes der öffentlichen Arbeitgeber und Unternehmen (CEEP). Das Votum in der Mitgliederversammlung in Brüssel fiel einstimmig aus.

„Ich freue mich sehr über das geschenkte Vertrauen“, sagte die Hauptgeschäftsführerin des  Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) und Präsidentin des Bundesverbands öffentliche Dienstleistungen (bvöd) nach ihrer Wahl: „Mein Ziel ist es, der europäischen Politik den Mehrwert öffentlicher Arbeitgeber und Unternehmen näher zu bringen. Wir sind ein Schlüsselelement der europä­ischen Wirtschaft. Gemeinsam mit der Politik müssen wir daran arbeiten, die aktuellen, gravierenden Herausforderungen bestmöglich zu bewältigen: Es gibt zahlreiche Bürger, die den Mehrwert der Europäischen Union in Frage stellen, die Mitgliedstaaten sind uneins, wie sie mit den Folgen der Flüchtlingswelle umgehen sollen, und internationale Handelsabkommen werden mit größter Skepsis und Misstrauen beäugt.“

Katharina Reiche bedankte sich auch bei ihrem Vorgänger, Hans-Joachim Reck, der sich mit viel Energie immer wieder um die europäische Sache verdient gemacht habe.

Foto: VKU

(EUR0716S21)