Filterturm-Reihe von ESTA Apparatebau jetzt auch in eco+ Ausführung

Eine neue intelligente Steuerung mit Luftvolumenstromregelung senkt den Angaben nach den Energieverbrauch um bis zu 50 Prozent.

Das Prinzip der Stand-Alone-Lösung für Absauganlagen zur Hallenlüftung bei Schweißrauch, Staub und Ölnebel  ist einfach, aber flexibel: Kaum ein Absaugprozess, so ESTA, erfordert permanent die gesamte Leistungsstärke des Ventilators. Daher operieren die Filtertürme der neuen Reihe nicht auf Basis der maximalen Luftleistung, sondern richten sich nach dem individuellen Luftvolumenstrom aus.

Foto: ESTA

Foto: ESTA

Dieser kann je nach Anwendung und Bedarf geregelt und überwacht werden. Möglich macht dies ein Komponenten-Trio aus Luftvolumenstrom-Messung, EasyControl-Steuerung des Herstellers und Frequenzumrichter, der die Anlauf- und Drehzahlregelung des Ventilatormotors übernimmt. Die vollautomatische Luftvolumenstromregelung der eco+ Linie spart den Angaben nach bis zu 50 Prozent des Stromverbrauchs ein. Optional integrierte Staubsensoren im Roh- und Reingasbereich der Anlagen liefern zusätzlich wichtige Informationen an die EasyControl-Steuerung und unterstützen die bedarfsorientierte Leistungsregelung. Meldet der Staubsensor im Rohgasbereich eine höhere Staubkonzentration in der Luft, sendet die Steuerung ein entsprechendes Signal an den Frequenz­umrichter. Dieser erhöht daraufhin die Antriebsfrequenz und damit das Luftvolumen. eco+ Filtertürme bieten laut ESTA hier nur die benötigte Performance und sparen nichterforderliche Energie ein.

Die optimierte Luftvolumenstromregelung überwacht und hält den Absaugprozess aufrecht. Lückenlos, wie es heißt. Durch die permanente Volumenstrom-Messung liefert das Gerät einen definierten Mindestvolumenstrom, was bei stark gesundheitsgefährdenden Anwendungen (zum Beispiel W3) im Hinblick auf die gesetzlichen Vorschriften erforderlich ist. Der Abscheidegrad bleibt konstant und das Arbeitsumfeld ist frei von Gefahrstoffen. Es lagert sich kein Staub ab, und die Luftvolumenstromregelung gewährleistet einen optimalen Abreinigungszeitpunkt des Filters, so ESTA Apparatebau.

www.esta.com

Foto: ESTA

(EUR0716S37)