Die neue R1100-Serie von Rockster

Von der Basis-Prallbrechanlage mit optimaler Transporthöhe über die flexible Duplex-Lösung bis hin zur spritsparenden Hybridanlage: das aktuelle Portfolio erfüllt den Angaben des Herstellers nach verschiedenste Kundenanforderungen.

Die Prallbrechanlagen der Serie R1100 von Rockster sind mit einer stufenlosen, vollhydraulischen Brechspaltverstellung, einer neuen Kontrolleinheit und Display-Funkfernsteuerung ausgestattet. Auf diesem können die wichtigsten Betriebsparameter  (Rotor-, Vibro- und Motorgeschwindigkeit) angepasst werden. Auch der Automatikmodus, ein Quick-Start System, bei dem die Anlage automatisch in Betriebsbereitschaft versetzt wird, kann nun per Fernbedienung gestartet werden. Die zentrale Kontrolleinheit zeigt dabei eine schemenhafte Darstellung aller Abläufe, was eine intuitive Maschinensteuerung ermöglicht. Die Fördergeschwindigkeit lässt sich stufenlos regeln, sämtliche Parameter können hier separat angepasst werden: Brecherdrehzahl, Geschwindigkeit von Vibrorinne, Hauptband, Sandband etc. Das Display speichert die Voreinstellungen für bis zu drei verschiedene Aufgabematerialien ab. Rockster bietet seine Anlagen sowohl mit Tier3 als auch mit Tier4f  Motor an. Geschäftsführer Wolfgang Kormann: „Die 23 Kilowatt mehr Leistung der neuen Tier4f Motoren bewirken, dass die Maschine schneller anläuft. Es ist eine geringere Drehzahl notwendig. Der Brecher braucht somit weniger Sprit und läuft ruhiger.“ Die Siebbox für die R1100-Serie wurde um 500 Millimeter verlängert. Die Hydraulikzylinder zum Senken der Siebbox erleichtern Wartungsarbeiten, die Reinigung oder das Tauschen von Siebbelägen.

Das Rückführband RB95 kann auch als Haldenband mit einer Abwurfhöhe von circa vier Metern eingesetzt werden. Eine Demontage für den Transport ist nicht notwendig.

www.rockster.at

Foto: Kormann Rockster Recycler

(EUR0716S44)