LWT GmbH gehört zu den „TOP 100“

Das mit dem Preis ausgezeichnete Unternehmen entwickelt „Tore aus Luft“ und überzeugte in dem Innovationswett­bewerb vor allem durch seinen offenen Umgang mit unkonventionellen Wünschen der Kunden.

Die Tore bestehen aus einem System aus Ventilatoren und Düsen und schützen die Räume vor warmer Luft, Staub und unangenehmen Gerüchen. Nur 15 Millimeter dick ist die Luftwand, die etwa an Eingängen von Kaufhäusern, an Toren von Abfallbetrieben oder bei Folienherstellern eingesetzt werden kann. „Während herkömmliche Luftschleier viel Wärme und Energie verbrauchen, sind die ventilatorbetriebenen Luftwände bis zu 80 Prozent leistungsstärker und damit umweltfreundlicher“, erklärt Peter Wiemann, Gründer und Geschäftsführer LWT GmbH. „Und aufgrund der eingesetzten Technik sind sie auch teurer. Daher haben wir für einen Logistik-Kunden, der an zahlreichen Toren unsere Luftwände einsetzen will, eine Steuerung entwickelt, mit der ein einziger Ventilator gleichzeitig vier Tore versorgen kann.“ Das Familienunternehmen LWT mit zehn Beschäftigten erzielt den Angaben nach die Hälfte des Umsatzes mit Marktneuheiten und die andere Hälfte mit innovativen Verbesserungen. National und international gehört die Patentschmiede zur Spitzengruppe in der Branche.

Über 4.000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an TOP 100. 366 von ihnen bewarben sich für die Qualifikationsrunde. Davon kamen 284 in die Finalrunde. 238 schafften schließlich den Sprung in die TOP 100 (maximal 100 in jeder der drei Größenklassen). Bewertet wurden die Unternehmen wieder von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Die Ehrung fand am 24. Juni in Essen statt. Mentor von TOP 100 (www.top100.de) ist der TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW).

www.luftwandtechnik.de

Foto: LWT

(EUR0816S29)