Ferro AG wird in Loacker Swiss Recycling AG eingegliedert

Aufbereitung im Großraum Zürich künftig unter einem gemeinsamen Namen.

Die auf die Verarbeitung von Schrott und Metallen spezialisierte Ferro AG in Baden, eine 100-prozentige Tochter des Familienunternehmens  Loacker Recycling, wird in die Loacker Swiss Recycling AG mit Sitz in Dübendorf integriert. Der bisherige Standort des Unternehmens in Baden bleibt erhalten.

Für Kunden soll sich die Abwicklung bei der Entsorgung vereinfachen. „Wir bündeln unsere Kräfte, um die Infrastruktur und Synergien optimal auszunützen“, fasst Karl Loacker, Geschäftsführer der Loacker Recycling Gruppe, die Intention zusammen. Die Ferro AG gehört seit 2008 zu Loacker Recycling und wird künftig als Loacker Swiss Recycling AG firmieren. 2015 erzielte Ferro rund acht Millionen Schweizer Franken Umsatz. Das Unternehmen verfügt über eine Schrottschere und einen eigenen Gleisanschluss für den Transport der recycelten Sekundärrohstoffe.

www.loacker.cc

Foto: O. Kürth

(EUR0816S31)