Recyclingverfahren für Solarmodule ausgezeichnet

Die Loser Chemie GmbH erhielt für ihr opto-physikalisches Verfahren den „Clusterpreis Energie/Umwelt/Solarwirtschaft des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2016“.

Die Verleihung fand im Juni im Naumburger Dom vor 300 Gästen statt. Den zweiten Platz belegte die Kumatec Sondermaschinenbau & Kunststoffverarbeitung GmbH aus Neuhaus-Schierschnitz für die Entwicklung eines kostengünstigen Hochdruckelektrolyseurs zur Wasserstoffproduktion. Veranstalter des IQ-Wettbewerbs ist die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

Seit Oktober 2015 unterliegen Photovoltaikmodule dem Elektroaltgerätegesetz und müssen recycelt werden. Und bislang ist nur ein Verfahren für Dünnschicht-Solarmodule in Anwendung: Die Module werden geschreddert und die Bruchstücke mit Schwefelsäure ausgelaugt – ein aufwändiger und obendrein kostenintensiver Prozess. Auch lässt sich der Glasabfall nur begrenzt weiterverwerten. Anders der Ansatz, den die Loser Chemie GmbH aus Zwickau mit ihrem opto-physikalischen Verfahren verfolgt: Sämtliche Bestandteile von Dünnschicht-PV-Modulen können hier vollständig zerlegt und separiert werden. Dabei schickt ein Laserstrahl punktuell Energie in die Halbleiterschicht zwischen Front- und Rückglas des PV-Moduls. Es entsteht eine Sollbruchstelle, und Front- und Rückglas können mittels Vakuumsaugern zerstörungsfrei voneinander getrennt werden. Durch den Einsatz von biologisch abbaubarer Methylsulfonsäure lassen sich anschließend die Metalle und Metallverbindungen (Cadmium, Selen, Tellur, Gallium, Molybdän, Indium) von den Gläsern „abwaschen“ und separieren. Darüber hinaus ermöglicht das Verfahren, das hochwertige Front- und das billigere Rückglas sortenrein für die Produktion von Fensterglas, Flachglas oder neue PV-Module zu recyceln. Wie Loser Chemie ankündigt, soll noch in diesem Jahr eine Demonstrationsanlage für die innovative Technologie fertiggestellt werden. Nach der Markteinführung ist der Aufbau von Recyclingzentren in der Nähe großer Flachglas- und/oder PV-Produzenten geplant.

www.loserchemie.de, www.iq-mitteldeutschland.de

Foto: Guido Werner/GWP

(EUR0816S35)