SAP-Mobility-Lösung für Smartphone & Co.

Die „Neo Mobile Suite Multi-Platform“ von Fritz & Macziol unterstützt den Außendienst von SAP-Anwenderunter­nehmen mit durchgängig integrierten, mobilen Prozessen.

Auf Basis der SAP Mobile Platform 3.0 (SPM) bildet die Lösung nicht nur alle mobil relevanten ERP-Abläufe ab, sondern ergänzt diese noch um zusätzliche Funktionen für Datenzugriff und -bearbeitung vor Ort. Durch den offenen Technologieansatz ist die „Neo Mobile Suite“ auf unterschiedlichen Plattformen einsetzbar und mit allen mobilen Betriebssystemen kompatibel. Sie passt sich jedem Endgerät – ob Smartphone, Tablet oder Notebook – individuell an. Unternehmen können damit ihre Mitarbeiter in Vertrieb, Service und Instandhaltung flexibel ausrüsten.

Das Mobility-Umfeld befindet sich im steten Wandel, und so sind Inkompatibilitäten zwischen ERP-Systemen und mobilen Endgeräten nicht auszuschließen. Als Antwort auf diese  Herausforderung hat Fritz & Macziol einen offenen Technologieansatz für SAP-Kunden entwickelt: Durch ein integratives „Concept Design“ beherrscht die Neo Mobile Suite den Angaben nach standardmäßig zahlreiche Versionen von mobilen Betriebssystemen – etwa Android, iOS oder Windows 10. Die Lösung erkennt, welches Endgerät oder Betriebssystem der Anwender gerade nutzt und passt sich automatisch an. Aufwändige und teure Programmierungen am Kernsystem sind nicht mehr nötig, sagt das IT-Haus. Jens Beier, Business Unit Manager SAP Solutions & Technology bei Fritz & Macziol: „Diese Multiplattform-Fähigkeit unterscheidet uns eindeutig vom Mitbewerb. Die Ausrüstung des Vertriebs und des Außendienstes wird zunehmend für die Unternehmen zu einer strategischen und betriebswirtschaftlich relevanten Frage. Mit der Neo Mobile Suite haben sie große Freiheiten für ihre individuellen Anforderungen und müssen sich nicht mehr an bestimmte Hersteller binden.“

Grafik: Fritz & Macziol

Grafik: Fritz & Macziol

Umfangreiche Prozessunterstützung

In Außendienst-Unternehmen gilt es, die alltäglichen Abläufe in Vertrieb, Service oder Instandhaltung effizient zu organisieren und die Mitarbeiter stets mit den relevanten Informationen vor Ort auszustatten. Die im klassischen SAP ERP abgebildeten Geschäftsfälle müssen durchgängig mobil unterstützt – und im Idealfall – mit zusätzlichen Vor-Ort-Anforderungen ergänzt werden.

Neben SAP-kompatibler Zusatzfunktionalität wie Kalenderansichten oder einer Verknüpfung mit Geoinformationssystemen bietet die Neo Mobile Suite umfangreiche Prozessunterstützung für Außendienstmitarbeiter – etwa Unterschriftserfassung durch den Techniker, Dokumentation von Equipment-Einbau und -Wechsel oder Erstellung von PDF-Berichten. Zudem zeichnet sich die SAP-Mobility-Lösung von Fritz & Macziol durch individuelle Konfigurationsoptionen und intuitive Benutzerführung aus. Papierbasierte Prozesse, manuelle Datenübertragungen und die damit verbundenen Fehlerquellen entfallen.

Middleware aus der Cloud

Um auch offline mit dem mobilen Gerät arbeiten zu können, müssen Daten aus dem SAP-System repliziert und zwischen den Instanzen synchronisiert werden. Da die Neo Mobile Suite auf der SMP 3.0 basiert, lässt sich die dafür nötige Middleware alternativ in der Cloud von SAP oder von Fritz & Macziol betreiben. Dadurch müssen Unternehmen keine eigene Middleware mehr On-Premise implementieren und können Betriebskosten sowie Pflegeaufwände weiter reduzieren. „Die Mitarbeiter können unterwegs reibungslos auf alle Daten zugreifen sowie genauso online wie offline arbeiten, als säßen sie direkt vor einem SAP-System am Arbeitsplatz. Damit befinden wir uns mit der Neo Mobile Suite im Markt auf der Pole Position“, erklärt Jens Beier. Die Neo Mobile Suite deckt das gesamte SAP-Spektrum für Vertrieb, Service und Instandhaltung ab, inklusive SAP Cloud for Customer, SAP CRM und SAP MRS. Fritz & Macziol gehört zu Axians, der Marke für ICT-Lösungen von Vinci Energies.

www.fum.de

Foto: pixabay

(EUR0916S21)