Müller Mitteltal auf der IAA 2016

Neues für Recycling- und Entsorgung: Weiterentwicklungen bei Abroll- und Absetzfahrzeugen.

Müller Mitteltal ist für funktionelle Anhänger- und Sattelanhängerlösungen bekannt und gehört auch im Bereich Entsorgungsfahrzeuge zu den führenden Herstellern. Das Produktportfolio umfasst des Weiteren Tieflader, Hakenlift oder Kippanhänger. Transportunternehmer aus der Recycling und Entsorgungsbranche, die ein wirtschaftliches und funktionelles Transportfahrzeug suchen, das ihren speziellen Anforderungen entspricht, werden bei dem Schwarzwälder Unternehmen fündig. Auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge vom 22. bis 29. September in Hannover stellt Müller Mitteltal seine neuesten Absetz- und Abrollbehälter-Fahrzeuge vor.

So den neuen Schlittenanhänger für Abrollbehälter, der rund 100 Kilogramm leichter geworden ist. Die Gewichtseinsparung kommt laut Müller Mitteltal der Nutzlast und damit der Wirtschaftlichkeit im Fuhrpark zugute. Der Hersteller setzt hier und wie bei allen Produkten im Sortiment auf höchste Qualität, und bietet den Fahrgestellrahmen in hochwertiger Lackierung oder auf Wunsch auch komplett feuerverzinkt an. Je nach Einsatz stehen zwei Bereifungen zur Verfügung: Zwillingsbereifung 265/70R19,5 (für eine optimierte Ladehöhe) und Singlebereifung 385/55R22,5. Der Kunde kann sich zudem zwischen Scheiben- oder Trommelbremse entscheiden – je nachdem welches Bremssystem für ihn einsatzspezifisch das sinnvollere ist. Verbaut werden ausschließlich Markenkomponenten – von der Zuggabel bis zur Heckbeleuchtung, von der Achse bis zur Bremselektronik.

Ladungssicherung auf Knopfdruck

Drei professionelle Behältersicherungssysteme, die Müller Mitteltal bei Fahrzeugen für den Absetzbehältertransport anbietet, dokumentieren, wie anwendungsbezogen die Fahrzeuge für diesen speziellen Transportbereich konfiguriert werden können:

Bei der klassischen Transportsicherung werden jeweils zwei Spannketten pro Behälter angelegt. Die Behälter werden dabei manuell nach vorne gegen die Anschläge gespannt und fixiert. Müssen die Behälter häufiger gesichert werden, hilft eine seitlich am Anhänger montierte Ratsche, die Ketten schnell, sicher und kräfteschonend zu spannen. Das bewährte System, das die Behälter ebenfalls nach vorne an die Anschläge spannt, erleichtert dem Fahrer den Umgang mit den schweren Ketten deutlich: Nach dem Einhängen der Ketten wird nur noch die Ratsche bedient und die Behälter sind in kürzester Zeit auf dem Fahrzeug vorschriftsmäßig gesichert. Noch mehr Komfort und Zeitersparnis bietet die HydroFixx-Behältersicherung von Müller Mitteltal, die wie die beiden anderen Sicherungseinrichtungen DEKRA-zertifiziert ist: Die hydropneumatische Spannvorrichtung, die ohne Ketten auskommt, wird über ein anhängerseitiges Pumpenaggregat gespeist, das vom Lkw über die serienmäßigen Luftanschlüsse mit Druckluft versorgt wird. Die Behälter werden bei diesem Sicherungssystem hydropneumatisch verspannt. Um unterschiedlichen Behältergrößen sicheren Halt bieten zu können, ist das Fahrzeug mit umsteckbaren Anschlägen ausgestattet. Ein „Sicherungssystem auf Knopfdruck“.

www.mueller-mitteltal.de

Foto: Karl Müller GmbH & Co.KG

(EUR0916S40)