Still gründet weitere Landesgesellschaft in Norwegen

Der Intralogistik-Spezialist übernimmt Andersen Truck und stärkt seine Marktpräsenz in Skandinavien.

Das erworbene Unternehmen firmiert künftig unter dem Namen Still Norge. Die Eigentumsübertragung durch die Behörden erfolgte am 1. September 2016. Den entsprechenden Vertrag hatte der Geschäftsführer von Andersen Truck, Roar Andersen, bereits auf der diesjährigen CeMAT – Weltleitmesse für Intralogistik und Supply Chain Management in Hannover unterzeichnet. Geschäftsführer von Still Norge ist Marek Juhas; den Bereich Finanzen, Miete- und Gebrauchtfahrzeuge leitet Sönke Imbeck. Das Team von Andersen Truck wird übernommen und punktuell verstärkt. Mit weiteren Investitionen soll die neue norwegische Landesgesellschaft weiterentwickelt und ausgebaut werden.

„Wir freuen uns, mit der Übernahme der Andersen Truck, mit der wir schon seit Jahren vertrauensvoll und erfolgreich in Norwegen zusammenarbeiten, eine Landesgesellschaft etablieren zu können, mit der wir unsere ehrgeizigen Ziele auf dem norwegischen Markt konsequent weiterverfolgen können“, erklärt Dr. Henry Puhl, Vorsitzender der Still- Geschäftsführung. „In Europa hat der norwegische Markt mit einem hohen Anteil an Premiumprodukten und Elektrofahrzeugen eine signifikante Bedeutung für uns. Sollte sich der Trend zur Elek­tromobilität dort weiterhin fortsetzen, erwarten wir auch in unserer Branche einen deutlichen Zuwachs des Elek­tro-Flurförderzeug-Segments. Wir sind überzeugt, mit dem Still-Leistungsversprechen diesen Markt ideal bedienen zu können.“ Still bietet innerbetriebliche Logistiklösungen und realisiert das intelligente Zusammenspiel von Gabelstaplern und Lagertechnik, Software, Dienstleistungen und Service. Das Unternehmen zählt rund 8.000 Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service.

www.still.de

Foto: Still GmbH

(EUR1016S21)