Bunkersystem „MultiFeeder“ von Westeria

Die neuen Bunker des Herstellers sind nach dem Baukastenprinzip erweiterbar und decken ein Speichervolumen von zehn bis 47 Kubikmeter ab.

Abb.: Westeria Fördertechnik GmbH

Abb.: Westeria Fördertechnik GmbH

Westeria Fördertechnik bietet die MultiFeeder in vier Ausführungen mit Arbeitsbreiten von 1.200, 1.600 und 2.000 Metern an. Die maximale Bunkerlänge beträgt zwölf Meter. In vormontierte Baugruppen zerlegbar und passend für ISO-Seecontainer, kann das System in bestehende Anlagen integriert werden. Je nach den Input-Anforderungen – selbst heißes Material wird angenommen – sind die MultiFeeder dabei als Kettengurtförderer, Plattenbandförderer, Gurtförderer oder mit Schubboden (Moving Floor) erhältlich. Auch können die Anwender zwischen elektrischem oder hydraulischem Antrieb wählen.

Die Weitergabe der Schüttgüter – zum Beispiel Folien, PET-Flaschen, Papier, Kartonagen, Glas, Schrott oder mineralische Abfälle – erfolgt linear mittels der auf das System abgestimmten Förderband-Varianten. Für einen gleichmäßigen Materialaustrag sorgt optional eine spezielle Dosierwalze von Westeria Fördertechnik GmbH.

www.westeria.de

Foto: Westeria Fördertechnik GmbH

(EUR1016S38)