Neue Brockenschneidmühle von Hellweg

Die Maschine Typ MDSG 1000/600 BR arbeitet nach dem Schälschnitt-Prinzip und ist für die einstufige Zerkleinerung massiver Anfahrbrocken, Rohren und Platten ausgelegt.

Als schwere Schweißkonstruktion ausgeführt und mit einem massiven Schälrotor ausgestattet, verarbeitet die neue Brockenschneidmühle von Hellweg Maschinenbau mühelos und in einem Schritt Wandstärken von 500 Millimetern Dicke zu homogenem, staubarmen Mahlgut. Die eingesetzte Messergeometrie ermöglicht ein Schneidprinzip, das auf dem Schälschnitt in Verbindung mit einer Schnitttiefenbegrenzung beruht.

Foto: Hellweg Maschinenbau

Foto: Hellweg Maschinenbau

Dabei greifen die Rotormesser nicht zu tief in die zu zerkleinernden Kunststoffmaterialien ein. Das Material wird vom Brocken „abgeschält“, was laut Hersteller ein Blockieren des Rotors verhindert und eine schnelle, ruhige und energiesparende Zerkleinerung gewährleistet.

Der Durchmesser des eingesetzten 12-Messer-U-CUT Rotors beträgt 600 Millimeter bei einer Arbeitsbreite von 1.000 Millimetern. Die U-CUT Messer können beidseitig eingesetzt und vielfach nachgeschliffen werden. Der Rotor ist aus einem Materialrohling gefertigt und wiegt rund vier Tonnen. Das Gesamtgewicht der Maschine beträgt circa elf Tonnen. Die erzielbare Durchsatzleistung liegt in Abhängigkeit vom zu zerkleinernden Material zwischen 800 und 3.000 Kilogramm pro Stunde bei Sieblochdurchmessern von fünf bis 20 Millimetern sowie einer installierten Antriebsleistung von 75 bis 90 Kilowatt. Optional werden für die neuen Hellweg-Brockenmühlen komplette Schallschutzkabinen sowie Zuführeinheiten für Platten- oder Rohrwaren angeboten.

Hellweg Maschinenbau GmbH & Co. KG ist auf der K 2016 in Düsseldorf: Halle 11, Stand B39.

www.schneidmuehlen.de

Foto: Hellweg Maschinenbau

(EUR1016S39)