ERPA bestätigte Thomas Braun als Vizepräsident

Anlässlich der Generalversammlung der ERPA – European Recovered Paper Association in Brüssel wurde Thomas Braun am 16. November einstimmig erneut zum Vizepräsidenten der europäischen Interessenvertretung gewählt.

Braun (55) ist Geschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. Als Mitglied des Vorstands vertrat er die Interessen der deutschen Altpapier-Entsorgungswirtschaft in ERPA bereits seit 2004. Braun ist zudem Generaldelegierter der Altpapier-Fachsparte im Bureau of International Recycling (BIR), dem Weltrecyclingverband.

Zum neuen Präsidenten von ERPA wurde Hans van de Nes, FNOI, Niederlande gewählt. Die bisherige Präsidentin Merja Helander hatte nicht erneut kandidiert. Die zweite Vizepräsidentenposition fiel an Pascal Gennevieve, Federec, Frankreich. Durch seine Wahl zum ERPA-Vizepräsidenten erhält Thomas Braun abermals Sitz und Stimme im Vorstand des europäischen Recyclingverbandes EuRIC-European Recycling Industries Confederation, unter dessen Dach ERPA agiert.

Foto: bvse

(EUR1216S24)