E-Learning-Programm für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Die Altstoff Recycling Austria AG entwickelte gemeinsam mit dem Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe ein Online-Tool zur vorbeugenden Unfallverhütung in der Entsorgungswirtschaft.

Anhand einfacher Beispiele aus der täglichen Praxis wird auf Gefahrenquellen und richtiges Verhalten hingewiesen. Videos und Grafiken veranschaulichen zudem die Thematik. Denn die Unfallhäufigkeit in der Branche ist hoch: Pro tausend Mitarbeiter ereignen sich im Schnitt 55 Arbeitsunfälle pro Jahr. Über ein Drittel sind hier Verkehrsunfälle, gefolgt von Unfällen durch Stürze, wie Studien in Österreich belegen. Arbeitssicherheit hat daher höchste Priorität. Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) bietet schon seit langem Entsorgern Schulungen unter anderem zur Fahrtechnik, Ladungssicherheit und Brandverhütung an.

Zur Auffrischung und Vertiefung der Kenntnisse

Grafik: ARA/VÖEB

Die praxisgerechte und didaktisch ansprechende Aufbereitung der Inhalte war bei der Gestaltung des E-Learning-Programms ein besonderes Anliegen. Laut dem an der Online-Initiative beteiligten Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VÖEB) ergänzt das Tool die gesetzlich vorgeschriebene Unterweisung in Arbeitsschutzmaßnahmen. Und die Module können jederzeit zur Auffrischung und Vertiefung der Kenntnisse genutzt werden. Alle Inhalte wurden zusammen mit Sicherheitsfachkräften aus Entsorgungsunternehmen entwickelt und mit der Arbeiterkammer sowie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt in Österreich abgestimmt. Das interaktive Schulungsangebot widmet sich den Themenbereichen „Abfallsammlung“  (Kurs 1) und „Abfallsortierung“ (Kurs 2), die jeweils in sechs und vier Module aufgebaut sind. Kurs 1 enthält die Module: Lkw allgemein, Pressfahrzeuge/Presswagen, Abroller/Hakenwagen,  Absetzer, Kofferwagen/Kastenwagen, Glaswagen. Kurs 2 enthält die Module: Bodensortierung, Maschinelle Sortierung/Anlagensortierung, Pressen/Verpacken/Endlagerung, Brandschutz. Ziel ist es, dass die Arbeitnehmer das Modul mit ihrem Vorgesetzten/Schulungsleiter gemeinsam durchspielen. Die Inhalte können aber auch selbständig durchgearbeitet werden. Jedes Modul dauert zehn bis höchstens 20 Minuten und ist multimedial aufbereitet. Fotos, Animationen, Grafiken, Video- und Audiobeispiele vermitteln der Zielgruppe die Inhalte auf adäquate Weise.

Den Mitgliedern des VÖEB steht das E-Learning-Programm kostenlos zur Verfügung. Die einzelnen Module sind unter http://e-learning.ara.at einsehbar.

Foto: Katharina Schiffl

(EUR0117S15)