ARGE: Österreichs Kommunen verrechnen nur Kosten für Verpackungen

Der Obmann der ARGE Österreichischer Abfallwirtschaftsverbände, Josef Moser, kommentiert die Aussage in einer Bekanntmachung der Altstoff Recycling Austria AG (ARA), dass die Kommunen an der befürchteten Lizenztariferhöhung der ARA Schuld seien: „Die Wirtschaft hat bisher ihre Verantwortung für die Verpackungen, die sie auf den Markt bringt, nicht ausreichend übernommen und die Kosten für ihre Sammlung und Behandlung den Gemeinden aus den Abfallgebühren überlassen.”

Nach langwierigen Verhandlungen habe sich die Wirtschaft nun dazu bewegen lassen, dass sie einen höheren Anteil ihrer Produzentenverantwortung übernimmt. Sie bezahle in Zukunft nicht nur die getrennt gesammelten Verpackungen, sondern auch einen größeren Teil der im Restmüll von den Gemeinden und Verbänden mitgesammelten und behandelten Verpackungen.

Moser: „Die Verbände, Städte und Gemeinden verrechnen nur die Kosten, die die Verpackungen in der Abfallsammlung verursachen. Damit trägt die Wirtschaft den ihr zustehenden Teil zur mittelfristigen Stabilisierung der Abfallgebühren in Österreich bei.”

(EUR0614S8)
Foto: ARA/Lukas Maximilian Hüller