Metallhandel optimistisch für die zweite Jahreshälfte

Zu Beginn des zweiten Quartals 2014 ist der VDM Geschäftsklimaindex gestiegen. 

Mit aktuell 98,8 Punkten übertrifft er seinen Wert aus dem Jahr 2013 inzwischen deutlich. Das Geschäftsklima der Unternehmen im Metallhandel hat sich demnach weiter verbessert. Dies ist das Ergebnis der im April 2014 vom VDM im Metallhandel durchgeführten Geschäftsklima-Umfrage.

Der VDM Geschäftsklimaindex setzt sich aus zwei Teilindizes zusammen: der Geschäftslage und den Geschäftsaussichten. Ausschlaggebend für den Anstieg des Gesamtindex sind allerdings lediglich optimistischere Erwartungen. Ihre aktuelle Lage haben die Unternehmen negativer bewertet als zu Beginn des Jahres. Die Geschäftslage des Metallhandels hat sich demnach im Verlauf des zweiten Quartals 2014 eingetrübt. Die sehr positive Bewertung der Perspektiven ist allerdings ein klarer Hinweis für eine anstehende Belebung.

Das Konjunkturbild des Metallhandels spiegelt damit die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Deutschlands einigermaßen wieder. 2014 sollten sich die Aufschwungkräfte der Volkswirtschaft insgesamt nach der langen Phase des Abwartens und angesichts der Erholung der Weltwirtschaft durchsetzen. Insbesondere die Anlageinvestitionen dürften kräftig anziehen. Trotz der belebenden Aussichten stellen die ungeklärte Staatsschuldenkrise und die wahrscheinliche Gefahr einer Hochkonjunktur in Deutschland Abwärtsrisiken dar. Kommt es zur Hochkonjunktur, steigt der Inflationsdruck. Zudem erhöhen die anhaltend niedrigen Zinsen die Wahrscheinlichkeit für Fehlinvestitionen auf wichtigen Märkten.

Neu im Vorstand

Auf der VDM Mitgliederversammlung am 8. Mai 2014 in Hamburg ergänzte der Verband Deutscher Metallhändler seinen Vorstand. Das bisherige Vorstandsmitglied Joachim Wagner schied satzungsgemäß aus, da er zum 30. April 2014 sein bisheriges Unternehmen verlassen hat. Neu im Vorstand ist Michael Diekmann, Geschäftsführer und Mitinhaber der Firma Wachtmann Rohstoffhandel GmbH in Herford. Diekmann soll künftig Kontakt zu den Partnerverbänden der Stahlrecyclingwirtschaft halten und im Vorstand die Bereiche Eisen und legierte Schrotte abdecken.

Buntmetalldiebstähle: „Wir handeln“

Vorgestellt wurde auf der Mitgliederversammlung auch die Kampagne „Wir handeln“. Unter diesem Motto will der Verband dem Problem Buntmetalldiebstahl aktiv begegnen. Im Vordergrund der Kampagne steht die Aufklärungsarbeit. Zu diesem Zweck hat der Verband in Zusammenarbeit mit der Landespolizei Brandenburg eine Broschüre mit Handlungsempfehlungen zum Risikomanagement beim Metallankauf sowie Präventionstipps der Polizei zum Metalldiebstahl herausgegeben, die über das Thema aufklärt und informiert.

Der Metallhandel trägt einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcensicherung bei. Die VDM Mitgliedsunternehmen stehen dabei für fairen und vor allem legalen Handel. Mit der Broschüre sollen daher vor allem nicht verbandlich organisierte Metallhändler sensibilisiert werden.

www.metallhandel-online.com

(EUR0614S13)
Foto: Marc Weigert