Modulare Waschanlagen von Terex Washing Systems

Die Fachmesse Hillhead 2014 vom 24. bis zum 26. Juni in Buxton-Derbyshire, England zeigte die Modelle 165 und 206 aus der Produktpalette Aggresand und die neue Aggrescrub 150.

Drei Aggregate, zwei Sandkörnungen, eine Maschine: Die Waschanlage Aggresand 206 ist die große Schwester des vor kurzem auf den Markt gebrachten Modells 165 (bis 250 Tonnen pro Stunde). Sie verfügt über eine Kapazität bis zu 400 Tonnen pro Stunde und ein 20 x 6-Sieb mit zwei beziehungsweise optional drei Decks. Die Maschine kann komplett in Container verpackt werden, was den Transport erleichtert und die Rüstzeiten verkürzt. Die Kabel- und Rohrleitungsverbindungen der Plug & Play-Komponenten sind vorinstalliert, die Bebrausungsrohre isoliert. Eine HMI-Steuerung verspricht effiziente und produktive Leistung.

Sensoren liefern dem Bedienpersonal Informationen über den Wasserdruck, den Zyklonförderdruck und die elektrische Leistungsaufnahme. Die hohe Leistung des Zweideck-Vibrationsrosts ermöglicht die Aufgabe von Material direkt von der Bruchwand. Großes Material wird bei 200 Millimeter abgetrennt, und Materialien unter 50 Millimetern gelangen direkt in die Waschanlage. Hierdurch entfällt das kostspielige Vorsieben des Aufgabematerials.

Fotos: Terex Washing Systems

Fotos: Terex Washing Systems

Schwertwäsche mit hohem Abrieb

Die zweite auf der Hillhead 2014 vorgestellte Maschine ist die neue Aggrescrub 150. Mit einer Kapazität von bis zu 150 Tonnen pro Stunde eine besonders für den Bauschutt-Recyclingmarkt geeignete Anlage mit der Fähigkeit, Aggregate zu schrubben, um Lehm, Feinsand und leichte Fremdstoffe (Holz, Kunststoff) auf einem Fahrgestell auszuschwemmen. Darüber hinaus steht je nach den Bedürfnissen der Kunden auch eine Reihe von Schaufeloptionen zur Verfügung, darunter die strapazierfähigen Hardox-Blätter in 15- und 30-Millimeter-Ausführung sowie eine Manganhartstahl-Option.

Terex Materials Processing blickt auf eine langjährige Geschichte im Bereich der Produktion von Schwertwäschern zurück. Die hier gewonnenen Erfahrungen sind in die neue Aggregatschwertwäsche eingeflossen. Sie bietet außerdem viele innovative Features der Aggresand-Produktpalette, darunter die modulare Bauweise, den schnellen und einfachen Aufbau, die vorinstallierten Kabel- und Rohrleitungsverbindungen sowie eine HMI-Steuerung und ein Fahrgestell mit Stegrahmenkonstruktion.

Der Rumpf fungiert gleichzeitig als Schrubbeinheit und als Wasserbad. Das Modell Terex Aggrescrub150 verfügt über ein neu ausgerichtetes Abfallentwässerungssieb DW062 (6‘x2‘), das alle ausgewaschenen Abfälle entwässert, darunter Kunststoffe und organische Abfälle. Das geschrubbte Aggregat wird auf dem Zweidecksieb DW125-2D (12‘x5‘) gespült und in drei saubere, lagerfähige Aggregate sortiert. Der Laufsteg um die gesamte Anlage ist vollverzinkt.

Nahtlose Integration

Ein weiterer Vorteil für den Kunden besteht in der Möglichkeit, die Terex Aggresand Waschanlage mit der Aggrescrub 150 zu kombinieren – eine ideale Lösung für Recyclinganwendungen sowie für Grubenbetreiber, die Material mit hohem Lehmanteil verarbeiten. Die intelligente und benutzerfreundliche Steuerung beider Anlagen ermöglicht die vollständige Integration der beiden Systeme über ein einziges Plug & Play-Kabel. Durch die nahtlose Kommunikation dieses Steuerungssystems ist es möglich, die Anlagen komplett ineinandergreifend als einheitliches System zu betreiben, einschließlich der automatischen Synchronisation der Start- und Abschaltvorgänge, was das Ausmaß der vor Ort erforderlichen Installations- und Inbetriebnahmetätigkeiten weiter verringert.

www.terex.com
www.kuhn.at

(EUR0714S42)
Terex Aggresand 165 – Foto: Terex Washing Systems