Der Branchenmindestlohn für die Abfallwirtschaft wird fortgeführt

Darauf einigten sich der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V., die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und die ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft. Zudem beschlossen die Tarifparteien, den Branchenmindestlohn von derzeit 8,68 Euro je Stunde ab 1. Juli 2014 auf 8,86 Euro je Stunde zu erhöhen. Die Mindestlaufzeit des Tarifvertrages ist bis zum 30. Juni 2015 vereinbart.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales muss ihn noch für allgemeinverbindlich erklären. Oliver Gross, BDE-Vizepräsident und Vorsitzender der Kleinen Tarifkommission: „Gemeinsames Anliegen der Verhandlungspartner war, die mindestlohnfreie Zeit, die für einen gewissen Zeitraum ohnehin zu erwarten ist, so kurz wie möglich zu halten.“

(EUR0814S4)

Foto: Petra Hoeß, FABION Markt + Medien / abfallbild.de