Europäische WEEE-Richtlinie in Frankreich umgesetzt

Zukünftig können ausländische Unternehmen in Frankreich mittels eines Bevollmächtigten ihren Rücknahme- und Verwertungspflichten nachkommen.

Die europäische Richtlinie 2012/19/EU über Elektro- und Elektronikaltgeräte (WEEE) wurde in Frankreich durch die Verordnung Nr. 2014-928 vom 19. August 2014 umgesetzt. Die Verordnung wird durch fünf Durchführungsverordnungen, die am 8. Oktober 2014 verabschiedet wurden, ergänzt. Zukünftig können ausländische Unternehmen in Frankreich mittels eines Bevollmächtigten der Pflicht zur Rücknahme und Verwertung der von ihnen auf den Markt gebrachten Elektro- und Elektronikgeräte nachkommen. Im Fall von Versandhandel ist das ausländische Unternehmen wie bisher verpflichtet, die Rücknahme und Verwertung der von ihm auf den Markt gebrachten Geräte durchzuführen. Seit Inkrafttreten des französischen Elektrogerätegesetzes in 2005 vertritt die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer Unternehmen gegenüber den französischen Rücknahmesystemen und hat ihre Dienste an die Erfordernisse der neuen Gesetzgebung angepasst.

Foto: © PDU – Fotolia.com

(EUR0215S8)