Leise und energiesparend: TSR setzt auf „elektrischen“ Schrottumschlag

Als europaweit führender Recycler von Stahlschrott und Nicht-Eisenmetallen vertraut die TSR Recycling GmbH & Co. KG auf die Maschinen von Sennebogen. 

Eine elektrisch betriebene Sennebogen 835 Raupe Spezial der modernen E-Serie konnte der Vertriebs- und Servicepartner des niederbayerischen Herstellers, die Tecklenborg Baumaschinen GmbH, kürzlich an die TSR Niederlassung in Halle ausliefern. Die Umschlagmaschine beindruckt nicht nur durch ihre Größe, sondern vor allem mit einem durchdachten Maschinen- und Antriebskonzept.

Angetrieben wird der neue Sennebogen 835 R Spezial von einem 160 Kilowatt starken Elektromotor. Bei TSR in Halle kommt die Maschine auch mobil zum Einsatz, Foto: Sennebogen Maschinenfabrik GmbH

Angetrieben wird der neue Sennebogen 835 R Spezial von einem 160 Kilowatt starken Elektromotor. Bei TSR in Halle kommt die Maschine auch mobil zum Einsatz, Foto: Sennebogen Maschinenfabrik GmbH

Angetrieben wird die Sennebogen 835 Raupe Spezial von einem 160 Kilowatt starken Elektromotor und verfügt über eine 20 Meter lange Ausrüstung. Wichtigste Aufgabe der Maschine ist laut TSR die Beschickung der Schrottschere und die Beladung von Waggons und Lkws. Darüber hinaus kommt sie dank des flexiblen Raupenunterwagens auch auf dem weiteren Gelände zum Einsatz. Um trotz Elektroantrieb flexibel zu sein, verfügt der Sennebogen 835 über ein 35 Meter langes Schleppkabel, das einen komfortablen Arbeitsbereich erlaubt. Geplant ist, die neue Maschine auch mobil einzusetzen. Gerade während produktionsschwacher Zeiten soll die Elektromaschine die bestehenden Dieselmaschinen ersetzen, um Energiekosten einzusparen. Bis zu 50 Prozent sind hier den Angaben zufolge möglich. Für Fahrer und Verantwortliche bei TSR Recycling zählen dem Vernehmen nach vor allem die geringere Geräuschkulisse, längere Wartungsintervalle und ein kontinuierliches Arbeiten ohne Tankstopp zu den Vorteilen der Sennebogen 835. Beim Sortieren der Materialien und beim Beschicken der Schrottschere hat der Fahrer einen ungehinderten Blick aus der Fahrerkabine auf seinen Arbeitsbereich. Die um 2,7 Meter hochfahrbare maXcab Komfortkabine mit gerader Panzerglas-Frontscheibe verschafft dem Fahrer – zusammen mit einer zusätzlichen Erhöhung um drei Meter mittels Rohrpylon – eine Augenhöhe von 8,80 Meter. Ein umfangreiches Beleuchtungspaket und zwei Umfeldkameras bieten ideale Übersicht und ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit. Zusätzliche Laufstege und Geländer am Oberwagen sorgen für beste Zugänglichkeit und sichere Wartung.

www.sennebogen.de
www.tsr.eu

Foto: Sennebogen Maschinenfabrik GmbH

(EUR0215S41)