Frankreich: Produktkennzeichnung „Triman“ in Kraft

Der Verbraucher wird darüber informiert, ob ein Produkt recycelbar ist und getrennt gesammelt wird.

Mit der Verordnung Nummer 2014-1577 vom 23. Dezember 2014 wurden in Frankreich die Bestimmungen zur Aufbringung einer einheitlichen Produktkennzeichnung mit dem Logo „Triman“ in vereinfachter Form und mit knapp drei Jahren Verspätung verabschiedet. Die Verordnung ist nun zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten. Der „Triman“ ist ab sofort auf allen recycelbaren Produkten, die in Frankreich getrennt gesammelt werden und einer erweiterten Herstellerverantwortung unterliegen, aufzubringen. Die Aufbringung kann auf dem Produkt selbst, auf der Produktbeschreibung oder mittels eines digitalen Supports, wie zum Beispiel der Internetseite des Herstellers, erfolgen. Ziel ist es, den Verbraucher darüber zu informieren, ob das Produkt recycelbar ist, einer erweiterten Herstellerverantwortung unterliegt und getrennt gesammelt wird. Ausgenommen von der Kennzeichnungspflicht sind Haushaltsverpackungen aus Glas, Haushaltsabfälle chemischer Produkte, Batterien und Akkumulatoren sowie Elektro- und Elektronikgeräte. Ebenfalls ausgenommen sind Produkte, die aus einem anderen EU-Mitgliedstaat kommen und dort bereits mit einer ähnlichen Kennzeichnung wie dem Triman versehen sind. Die Verordnung sieht keine Sanktionen bei Nichtaufbringung des Trimans vor.

(EUR0215S10)