Primär-Backenbrecher J-1170AS von Terex Finlay

Für hohe Durchsätze und Zerkleinerungsgrade in Steinbruch-, Bergbau-, Abbruch- und Recyclinganwendungen: Das neu eingeführte Modell des Herstellers verfügt über ein abnehmbares Klassierungssieb. Das integrierte Nachsieb liefert ein Produkt einheitlicher Größe und macht damit eine zweite Anlage „überflüssig“.

Den Angaben von Terex Finlay zufolge bietet der raupenmobile Primär-Backenbrecher J-1170AS eine 1100 x 700 Millimeter (44 x 28 Zoll) große Brechkammer. Eine hervorragende Materialzerkleinerung und Produktklassifizierung bei der Verarbeitung von gesprengtem Fels- und Erzmaterial werde dadurch garantiert. Die Brechkammer ist auch mit optionaler hydraulischer Freigabe erhältlich – für das Brechen von Bau- und Abbruchschutt. Das System ist hier mit einem automatischen Überlastschutz ausgerüstet, der Schäden durch im Aufgabematerial befindliche, nicht zerkleiner­bare Gegenstände verhindern soll.

Angetrieben wird die Anlage wahlweise von einem Tier 3/Stufe 3A Caterpillar C9-Motor mit 350 PS (261 kW) oder einem Tier 4i Scania DC9 70A-Motor mit 350 PS (257 kW). Der hydrostatische Antrieb der Brechkammer verfügt dabei über eine Rückwärtslauffunktion, um Blockierungen beseitigen zu können. Das hydrostatische System ermöglicht zudem die Anpassung der Brechkammergeschwindigkeit an eine gegebene Anwendung. Die hydraulisch unterstützte Brecherspalteinstellung CSS (Closed Side Setting) lässt sich in wenigen Minuten ändern und minimiert Stillstandzeiten.

Mit Schwerlast-Vibrationsaufgeber

Der Backenbrecher ist des Weiteren mit einem Schwerlast-Vibrationsaufgeber mit variabler Geschwindigkeit und integriertem, „aggressivem“ Vorsieb zur effizienten Trennung von Feinkornmaterial versehen worden. Der automatische Vibrationsaufgeber mit variabler Geschwindigkeit soll eine kontinuierliche Regelung der Aufgabe zur Optimierung der Produktivität sicherstellen. Vom Vorsieb kommendes Material kann dabei wahlweise über das optionale Bypass-Band aufgehaldet oder dem Bruchmaterial auf dem Hauptband zugeführt werden. Im Fall von Wartungsarbeiten sind die hydraulisch abklappbaren Seiten und der hydraulische Selbstverriegelungsmechanismus des Neun-Kubikmeter-Trichters einfach zu handhaben.

„Die J-1170AS mit integriertem Klassifizierungssieb ermöglicht Bedienern die Herstellung eines spezifizierten Produkts, ohne dass ein zweites Sieb erforderlich ist. Das Klassifizierungssieb kann auch ohne zusätzliches Hebezeug entfernt werden, um die Maschine ausschließlich als Standardbrecher einzusetzen. Dem Bediener bieten sich vielfältige Möglichkeiten für Anwendungen ohne Größenverteilung und Klassifizierung des Produkts. Diese Faktoren, kombiniert mit den Zerkleinerungseigenschaften und dem einfachen Transport der Anlage, machen die Anlage ideal für die Anforderungen von Anlagenbetreibern und Lohnbrechunternehmen“, fasst  Vertriebs- und Marketingdirektor Nigel Irvine die Vorzüge des J-1170AS zusammen.

www.terexfinlay.com

Foto: Terex Finlay

(EUR0415S42)