Für Materialstärken von bis zu 90 Millimeter: Plasmaschneider MOPS

Er ist in Afghanistan und im Irak im Einsatz, um Kriegsgerät wie leichte Panzer zu zerlegen. Er findet aber auch Verwendung für zivile Zwecke – als mobile Einheit zum Zerschneiden von Stahlträgern oder Eisenblöcken auf Schrottplätzen oder bei Abrissunternehmen: der Plasmaschneider MOPS Lightning Strike der West Baumaschinen GmbH aus dem badischen Ubstadt-Weiher.

Mit den Maßen 2 x 2 x 3,5 Metern bietet der MOPS Platz für drei Arbeitsstationen, die separat voneinander von je einem Schweißer bedient werden können. Jede Station besteht aus einem von der Bad Waldshuter Firma Jäckle gefertigten Plasmaschnitt-Aggregat. Die Energie liefert ein Generator, der aus einem Tank mit 150 Litern Diesel gespeist wird und pro Tankfüllung bis zu 16 Arbeitsstunden ermöglicht. Zusätzlicher Vorteil: Der aufwändige Einsatz von Gasflaschen entfällt. Der Schrauben-Kompressor des MOPS, der aus der Produktion des Güglinger Herstellers Renner stammt, enthält einen 250-Liter-Tank. Die Schlauchpakete sind für 12 bis 15 Meter Länge ausgelegt und können auf das Doppelte verlängert werden. Die Brenner an ihren Enden werden gesondert angefertigt: Mit rund 1,2 Metern haben sie die optimale Länge für ein komfortables Schneiden.

MOPS 420 mit drei Arbeitsstationen im Einsatz (Foto: West Baumaschinen GmbH)

MOPS 420 mit drei Arbeitsstationen im Einsatz (Foto: West Baumaschinen GmbH)

Zur Ausstattung des MOPS 420 gehören zudem ein 200-Ampere-Plasmaschneider sowie zwei 110-Ampere-Plasmaschneider – sämtlich mit Hochfrequenz-Zündung –, die es mit Materialstärken von bis zu 90 Millimetern aufnehmen können. Die gesamte Anlage ist auf einem Trailer montiert, um die Maschine mittels Gabel- oder Hubstapler zu bewegen. Der MOPS ist aber auch in anderen Konfigurationen erhältlich. Zurzeit arbeitet die West Baumaschinen GmbH an einer kleineren Version mit nur einem Plasmaschneider, deren Kaufpreis unter 35.000 Euro liegen soll. Der MOPS wird auf der recycling aktiv vom 11. bis 13. Juni in Baden-Baden im Einsatz zu sehen sein.

www.west-bau.com

Foto: West Baumaschinen GmbH

(EUR0515S23)