Saubere Folienfraktionen – Die UniSort Film von Steinert

Kunststoff-Folien gehören beim Recycling zu den wichtigsten Rohstoffen und werden heute schon in hohem Maße wiederverwertet. Mit der Technologie von Steinert Magnetbau GmbH lassen sich den Angaben nach „noch weit höhere Verwertungsquoten erreichen“.

So sei es mit dem Modell UniSort Film gelungen, das Active Object Control-System (AOC), welches von Steinert ursprünglich für die Feingutsortierung in der Maschinenbaureihe UniSort Flake entwickelt wurde, auch für größere Korngrößen nutzbar zu machen. Wie bei der Sortierung kleiner Objekte, bestimme auch bei der Sortierung von leichten, flächigen Objekten das Bewegungsverhalten des Sortiergutes zwischen Detektion und Auswurf massiv die Reinheit und Effizienz der Sortierung: „AOC ist ein Stabilisierungssystem, welches für  definierte Bewegungsbahnen des Sortiergutes sorgt und damit die Qualität der Sortierung deutlich verbessert. Die stabile Bewegung der Objekte ermöglicht selbst bei verdoppelter Fördergeschwindigkeit höhere Durchsatzleistungen und macht damit den Sortierprozess effektiver.“

Foto: Steinert

Foto: Steinert

Die UniSort Film eignet sich generell für alle Sortieraufgaben, bei denen leichte, flugfähige Objekte wie Papier, Folien oder Agrarfolien sortiert werden sollen. Vorteile für die Anwender laut Herstellerangaben: automatische Sortierung der Folienfraktionen mit einem deutlich höheren Durchsatz und deutlich verbessertem Sortierergebnis als Maschinen ohne AOC.

Steinert Magnetbau zufolge können Folien aufgrund ihres geringen Gewichts und hoher Flächenbelegung nur mit Einschränkungen und deutlich reduzierter Bandgeschwindigkeit auf Standard-Sortiermaschinen sortiert werden. Wie alle Nahinfrarotsysteme im Produktportfolio ist auch die UniSort Film mit moderner HSI-Kameratechnik ausgerüstet. In Verbindung mit AOC ermöglicht dies Sortieranwendungen im 2D-Bereich.

www.steinert.de

(EUR1015S42)