Britisches Start-up Adaptavate mit dem Green Alley Award ausgezeichnet

Mit seinem innovativen Ansatz, herkömmliche Wandverkleidung aus Gips durch atmungsaktive und recycelbare Platten zu ersetzen, konnte das Start-up Adaptavate die Jury des Green Alley Awards 2015 überzeugen. Das Produkt „Breathaboard“ wird zu 75 Prozent aus Getreideabfällen der Landwirtschaft hergestellt und ist vollständig kompostierbar.

Die atmungsaktive Eigenschaft fördert das Raumklima. Circular Economy als Wirtschaftsmotor war das zentrale Thema des Green Alley Awards 2015, bei dem insgesamt sechs Start-ups aus ganz Europa ihre grünen Geschäftsideen vorstellten. Der Green Alley Award, Europas erster Gründerpreis der Circular Economy, regt dazu an,  den Umgang mit Abfall zu hinterfragen und Ressourcen zu schonen. Dieses Jahr hatten sich 100 Start-ups aus 17 verschiedenen Ländern dafür beworben. Zu den Finalisten gehörten das britische Start-up Entocycle, das Tierfutter aus den Bioabfall-fressenden Larven der Soldatenfliegen herstellen möchte, Votechnik aus Irland mit einer Technologie für das umweltschonende und automatisierte Recycling von LCD Bildschirmen sowie das Dresdner Start-up Binee mit einer smarten Abfalltonne für elektronische Geräte.

www.green-alley-award.com

Foto: Green Alley

(EUR0116S9)