Länder

Recycling in Polen? Vor allem die energetische Abfallbehandlung nimmt zu

Bislang wurden die EU-Vorgaben nur sehr zögerlich umgesetzt; Polen investierte mehr in die energetische als in die stoffliche Verwertung von Abfällen. Die seit Februar dieses Jahr geltende Abfalltrennpflicht soll den Aufbau der Recyclingwirtschaft im Land voranbringen. Tatsächlich werden aber mehr Müllverbrennungs­anlagen gebaut, für die sich Geschäftschancen eröffnen.  Polens stark vernachlässigte Abfallwirtschaft wird derzeit komplett neu […]

Kosovos mageres Pflänzchen Abfallwirtschaft droht zu verdorren

Der Kosovo zählt zu den jüngsten europäischen Nationen. Am 17. Februar 2008 proklamierte das Parlament die Unabhängigkeit des Territoriums von Serbien, und laut Wikipedia haben erst  109 der 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen die Republik Kosovo als unabhängig anerkannt. Als junge Nation hat der Kosovo in vielen Bereichen Nachholbedarf – dazu zählen nicht zuletzt Abfallwirtschaft, […]

Mit Verzögerung – Spaniens Abfallwirtschaft erholt sich

Den Unternehmen machten zuletzt das sinkende Abfallaufkommen und ein hoher Preisdruck im Land zu schaffen. Nach schwierigen Jahren hofft die Branche 2015 auf eine Trendwende. Impulse für Investitionen kommen aus dem aufgestockten Haushalt des spanischen Umweltministeriums und frischen EU-Fördermitteln. Handlungsbedarf gibt es besonders bei den Siedlungsabfällen und der Reduzierung der Deponielagerung. Die spanische Volkswirtschaft ist […]

Foto: wikipedia / Cschopp (Blick über den Sewansee)

Armenien: Europas Abfall­management als Vorbild

Mit Unterstützung der EU ist vorgesehen, Systeme für Sammlung, Transport und Ablagerung von festen Siedlungsabfällen einzurichten. Die armenische Regierung geht das Thema Abfallmanagement erst seit wenigen Jahren praktisch an. In den Industrie- und Bergbauregionen Armeniens türmen sich riesige, ungenutzte Abraumhalden auf. Nach Georgien und Aserbaidschan kommt nun in der dritten südkaukasischen Republik Armenien Bewegung in […]

Foto: Harald Heinritz / abfallbild.de

Serbien: Umwandlung der Deponie Vinca nimmt Formen an

Die Kosten für das mit Abstand größte Einzelprojekt zur Modernisierung der Abfallwirtschaft des Landes in der Metropolregion Belgrad werden mit 250 Millionen Euro veranschlagt. Auf dem Weg in die Europäische Union muss Beitrittskandidat Serbien noch einige Herausforderungen meistern. So gilt es im Bereich Abfallbehandlung, die rechtlichen Grundlagen den EU-Vorgaben anzupassen und modernen Umweltstandards in der […]

Montenegro: Kleines Land, große Abfallprobleme

Der EU-Beitrittskandidat hat die ersten Schritte unternommen, um seine nationale Abfallwirtschaftspolitik und -rechtsprechung mit der der Europäischen Union zu harmonisieren. Dazu wird es weiterer Anstrengungen und Investitionen bedürfen, denn noch immer landen über 40 Prozent der Abfälle auf unkontrollierten Deponien. Recycling ist in Montenegro so gut wie nicht vorhanden. (Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de) […]

Müllkrisen kann sich Italien nicht länger leisten

Aufgrund fehlender Verbrennungs- und Deponiekapazitäten müssen weiterhin große Abfallmengen außer Landes verbracht werden. Italiens Recyclingbranche kann ihre Kapazitäten kaum auslasten, da die Abfalltrennung regional unterschiedlich entwickelt und vielerorts auch unterentwickelt ist. Der Bedarf an Know-how-Lösungen bietet zwar internationalen Markteilnehmern Chancen, Betreiberkooperationen sind jedoch schwierig. Auch wenn das Abfallaufkommen in Italien seit 2008 krisenbedingt rückläufig ist, […]

Deutlich unter dem EU-Mittel: Griechenlands Entsorgungswirtschaft

Über 80 Prozent der griechischen Siedlungsabfälle landen auf vielfach unkontrollierten Deponien und solchen, deren Betriebszeit längst abgelaufen ist. Dem EU-Mitglied drohen hohe Strafgelder seitens Brüssel. 69 unkontrollierte aktive Deponien wurden schon gezählt, und Lösungen des Problems lassen noch auf sich warten. Laut Eurostat fielen 2012 in Griechenland 503 Kilogramm Siedlungsabfälle pro Kopf an. Damit liegt […]

Produktion von Papier und Kartons in Russland steigt

Trotz der derzeitigen Konjunkturschwäche und Sanktionen sind die Aussichten für die nationale Industrie positiv: Bei der Zellstoffproduktion wird bis 2030 ein Wachstum um das 1,6- bis 1,9-fache und bei der Papier- und Kartonerzeugung um das 1,9- bis 3,3-fache prognostiziert. Altpapier wird zunehmend nachgefragt und eingesetzt. Allerdings machen sich in Russland die zurückgehenden Auflagen der Printmedien […]

Neuer Schwung für Frankreichs Kreislaufwirtschaft

Die Flaute in der Industrie allgemein macht auch der Recyclingbranche des Landes zu schaffen. Der Reindustrialisierungsplan des französischen Wirtschaftsministeriums konzentrierte sich zu sehr auf die energetische Verwertung von Abfällen. Nach Kritik der Branche wurde und wird jetzt an einigen Stellen nach­gebessert.    Wie die nationale Umweltagentur Ademe berichtet, hat die französische Abfallwirtschaft 2012 rund 21 Milliarden […]