Aussteller auf der IFAT: rona:systems

Halle B1, Stand 407  •  www.rona.at

 

Wie Entsorgungs- und Recyclingunternehmen ihre in- und externen Prozesse optimieren können, zeigt IT-Lösungsanbieter rona:systems gmbh anhand einiger Produktneuheiten. So unterstützt das Modul rona:aloa – ergänzt mit rona:ecofleet-Sortiments – die Tourenplanung, die Auftragsbearbeitung und -verwaltung sowie die Arbeitszeiterfassung. Mit rona:shop können Kunden einzelne Entsorgungsleistungen jetzt über einen Webshop bestellen und die hier anfallenden Kosten per Vorkasse via Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung begleichen. Schnellere Orientierung verspricht des Weiteren das Modul rona:easymap, das – je nach Kundenwunsch web- oder applikationsbasiert – flexible und ausbaufähige Kartendarstellungen, kundenspezifische Auswertungen, tabellarische GPS-Spuransichten und eine Kartendarstellung der Behälterstandorten ermöglicht. Vorgeführt werden außerdem die Module rona:ecommerce und rona:mobile offline. Während mit dem erstgenannten Tool jetzt auch Lieferscheine offline erfasst und bearbeitet werden können – etwa in Regionen mit geringer oder fehlender Mobilfunkversorgung, beschleunigt die Kommunikationsschnittstelle für Bestands- beziehungsweise Vertragskunden rona:ecommerce die Folgetätigkeiten sowie die Bearbeitung und Verrechnung der jeweiligen Entsorgungsleistungen. Überdies lernen die Standbesucher die verbesserte Nutzeroberfläche von rona:contec kennen, die eine intuitive, einfachere und schnellere Navigation erlaubt.

Foto: Marc Szombathy

(EUR0516S28)