Europa aktuell

EU-Umweltbericht: Kreislaufwirtschaft für Europa noch in weiter Fern

Der BDE appelliert an die EU-Kommission, das neue Abfallpaket nach den Ergebnissen des Berichtes auszurichten. Die Europäische Umweltagentur stellt in ihrem Bericht „Die Europäische Umwelt: Stand und Ausblick 2015“ fest, dass noch immer ein Großteil des Siedlungsabfalls in der EU (58,7 Prozent) nicht recycelt oder wiederverwertet wird. Trotz insgesamt steigender Recyclingraten in Europa werden viele […]

EU-Richtlinien zur Harmonisierung der Rechnungslegung entworfen

Ziel ist auch, die bürokratische Belastung kleiner und mittlerer Unternehmen zu verringern. Der grenzüberschreitende Handel im europäischen Binnenmarkt ist erheblich intensiver geword en. Die Europä­ische Union hat deshalb die Rechtsrahmen für die Rechnungslegung überarbeitet und dabei die bisher separaten Regelungsrahmen für die Rechnungslegung einzelner Unternehmen einerseits und im Konzern andererseits harmonisiert. Diese Harmonisierung ist auch […]

„Das Wertstoffgesetz ist unnötig“

Weshalb sollte mehr Regulierung zu besseren Ergebnissen führen? Eine Stellungnahme des BDSV-Präsidiums. Der Entwurf eines Wertstoffgesetzes war schon unter Ex-Bundesumweltminister Altmaier (CDU) angekündigt worden. Seitdem die derzeitige CDU/CSU/SPD-Koalition ein entsprechendes Gesetzgebungsverfahren in ihre Koalitionsvereinbarung aufgenommen hat, müht sich Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) um die Vorlage eines Gesetzentwurfs. Nach wie vor liegt weder ein Gesetzentwurf des […]

Erwartungen an ein Wertstoffgesetz

Weder das Kreislaufwirtschaftsgesetz noch diverse Novellen der Verpackungsverordnung haben aus Sicht der privaten und kommunalen Entsorgungswirtschaft praktikable Antworten darauf geliefert, wer und wie künftig in Deutschland Abfälle sammelt, sortiert und verwertet. Die Branche wartet weiter auf politische Leitlinien. Das machten zuletzt die Münsteraner Abfalltage am 24. und 25. Februar deutlich: „Erwartungen an ein Wertstoffgesetz“ war […]

„Der erste Schritt zum Recyclingerfolg“

Der bvse begrüßt den Entwurf der Bundesregierung zum neuen ElektroG. Schwachstellen müssten aber im Gesetz­gebungsverfahren noch angepackt werden. „Der von der Bundesregierung gebilligte Gesetzentwurf für eine Novellierung des Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (ElektroG) ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Recycling von ausgedienten Elektrogeräten“, erklärte […]

DSLV fordert Schutz vor unkalkulierbarer Haftung

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) sieht erhebliche Gefahren für deutsche Unternehmen durch die Auftraggeberhaftung beim Mindestlohngesetz. Deutschen Speditionen könnten Verstöße durch ausländische Auftragnehmer zugerechnet werden. Aus diesem Grund fordert der DSLV die Streichung, mindestens aber eine deutliche Entschärfung der im Gesetz verankerten Auftraggeberhaftung. Mit dieser rigiden Form der Auftraggeberhaftung ist der Gesetzgeber nach Auffassung […]

Umgang mit Konfliktrohstoffen: Nichteisen-Metallbranche für Nachbesserung des EU-Entwurfs

Die Unternehmen benötigten eine konkrete Liste der betroffenen Regionen. Der Verband Deutscher Metallhändler (VDM) und die WirtschaftsVereinigung Metalle (WVM) fordern von der Europäischen Union konkretere Angaben beim künftigen Umgang mit Konfliktrohstoffen. So sei im aktuellen Berichtsentwurf zur entsprechenden EU-Verordnung keine abschließende Liste der Konflikt- und Hochrisikogebiete enthalten. WVM-Präsident Oliver Bell: „Alle Unternehmen, die sich freiwillig […]

Foto: CDE Global

„Die aktuellen Ziele für Baustoffrecycling sind ein Wachstumshemmnis“

62 Prozent der Baustoff- und Aushubabfälle in Europa wurden 2012 laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht von Frost & Sullivan recycelt. Peter Craven, Leiter Marketing bei CDE Global, meint, dass die gesteckten Ziele weiterreichende Probleme im Baustoff- und Aushubrecyclingsektor in Europa verdecken und daher keinen Erfolg darstellen. Die EG-Abfallrahmenrichtlinie schreibt vor, dass bis Ende 2020 eine […]

Otto Heinz (Foto: VBS)

Bürger befürchten Gebührenerhöhungen durch Rekommunalisierung

Das ergab eine Emnid-Umfrage in Bayern im Auftrag des Verbandes der Bayerischen Entsorgungsunternehmen. Auch der Freistaat ist vom Trend zur Rekommunalisierung von Entsorgungsdienstleistungen betroffen. Laut der Emnit-Umfrage befürchten 65 Prozent der Befragten in Bayern hierdurch eher steigende Abfallgebühren, lediglich 23 Prozent erwarten eher sinkende Gebühren. VBS-Präsident Otto Heinz: „Wie richtig diese Einschätzung liegt, zeigt der […]

Foto: O. Kürth

bvse und BDSV gegen geplante Verschärfung der 4. BImSchV

Die beiden Verbände befürchten, dass die Entsorgungsbranche unverhältnismäßig belastet wird. Und das ohne adäquaten ökologischen Mehrwert. Die Bundesregierung plant eine erhebliche Verschärfung der Vorschriften für genehmigungsbedürftige Anlagen nach der 4. Bundesimmissionsschutzverordnung (4. BImSchV). In einer Sitzung des Umweltausschusses des Bundesrates wurde der Regierungsentwurf behandelt. Zuvor hatten die Verbände bvse und BDSV die Mitglieder des Umweltausschusses […]