Titelthemen

Foto: vdp

Auch in der Papierproduktion gilt: Reststoffe sind Wertstoffe

Über die Hälfte der im Betrieb anfallenden Reststoffe werden immer noch energetisch verwertet. Dabei ist ihre „Entsorgung“ kostspielig. Alternativen befassen sich mit der werkstofflichen Nutzung in Polymeren und Kompositen, der Bioethanol-Produk­tion, der Herstellung von Adsorbern, der Thermolyse zu Brennstoffen und der Calcium­carbonat-Rückgewinnung. Laut dem Verband Deutscher Papierfabriken produzierte die deutsche Papierindustrie im Jahr 2013 rund […]

Indien hat großen Bedarf an Papier- und Pappeprodukten

Nach einer Schwächephase soll die indische Papierindustrie wieder rascher wachsen. Umsatzsteigerungen von sechs bis acht Prozent pro Jahr sind möglich. Angetrieben wird die positive Entwicklung von den Printmedien.  Indiens Papierindustrie zeigt sich wegen der aktuellen Aufhellung des Geschäftsklimas auch langfristig für die Marktentwicklung optimistisch. Bis 2020 soll sich laut der Indian Paper Manufacturers‘ Association (IPMA) […]

Taiwans Papier- und Pappe-Industrie investiert

Der Pro-Kopf-Verbrauch auf der Insel hat sich zuletzt nur wenig verändert. Es gab jedoch deutliche Bewegungen in bestimmten Segmenten. Die Hersteller investieren in neue Ausrüstungen, um auf Nachfrageveränderungen reagieren und energieeffizient und qualitativ hochwertig produzieren zu können – auch im Hinblick auf Exporte. (Foto: Karl-Heinz Schack / pixelio.de) Das Segment Papier und Pappe in Taiwan […]

Stahlnebenprodukte: Schlacken, Stäube und Schlämme mit hohem Wiederverwertungspotenzial

Während der letzten 20 Jahre ist die Wiedergewinnungsrate von Produktionsabfällen aus der Eisen- und Stahlindustrie deutlich gestiegen. Innovative technologische Entwicklungen und Synergien mit anderen Branchen haben die Industrie ihrem Ziel von möglichst wenig Abfall immer näher gebracht. Mittlerweile haben Wiederverwertung und Einsatz von Abfallprodukten in der Stahlindustrie laut Angaben der World Steel Association zu einer […]

Schlackenaufbereitung im Hochspannungs-Fragmentationsverfahren

Die Selfrag AG, spezialisiert auf Hochspannungsfragmentierung mit Sitz in Kerzers in der Schweiz, hat ein neues und wie es heißt bahnbrechendes Recyclingverfahren für Schlacke aus Kehrichtverbrennungsanlagen (Müllverbrennungsanlagen) entwickelt. Die weltweit erste Anlage dieser Art wird in der Kehrichtverbrennungsanlage in Posieux im Kanton Freiburg installiert und soll Anfang 2016 in Betrieb gehen. Schlacke zeichnet sich durch […]

Leitfaden für den umweltgerechten Umgang mit Metallspänen

Der Leitfaden hat zum Ziel, die am Wirtschaftsprozess Beteiligten für die Vielfalt der Späne sowie die Vielzahl der unterschiedlichen Arten und Größen der Entfallstellen und die damit verbundenen, unterschiedlichen Entsorgungserfordernisse zu sensibilisieren. Die Orientierungshilfe wurde von industriellen Abfallerzeugern, Transport- und Speditionsunternehmen, Recyclingunternehmen der Eisen- und Nichteisenbranche sowie Verwertern gemeinsam erarbeitet. Besonderes Augenmerk legen die Verfasser […]

Finanzieren in wirtschaftlich schwierigen Zeiten

Obwohl die Finanzierung aus eigener Kraft die günstigste Methode ist, kommen Firmen oft nicht umhin, Kredite aufzunehmen. Beim 13. Elektro(nik)-Altgerätetag in Duisburg erläuterte Michael Gerbracht, Direktor und Niederlassungsleiter der National-Bank AG in Duisburg, welche Wege kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) offenstehen. (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de) Das Kreditinstitut wurde 1921 gegründet und bietet unter anderem […]

Foto: J. Szasz

Optimierungsmöglichkeiten von Schrottplätzen

In Anbetracht der aktuell herausfordernden Geschäftslage sollten die Unternehmen der Schrottbranche an allen Stellschrauben drehen, um die Kosten zu drücken. Das empfahl Prof. Dr.-Ing. Uwe Görisch beim bvse-Branchenforum Schrott. Das Geschäftsklima im vierten Quartal 2014 brachte für die Schrottbranche einige Turbulenzen mit sich, denn der ifo-Konjunkturtest für die gewerbliche Wirtschaft war im Oktober abgerutscht. Keineswegs […]

„Die Exekutive ermächtigt sich selbst“

Während des Treffens der Fachsparte Textil auf der BIR-Herbsttagung in Paris mahnte Michael Sigloch (bvse) einmal mehr dringend Korrekturen am Kreislaufwirtschaftsgesetz an. So sollten die Paragrafen 17 und 18 ganz weggelassen werden. Auch international bleibt die Lage für die Gebraucht- und Altkleiderbranche schwierig.     Freier Handel ohne Wettbewerbsbeschränkungen, freier Warenverkehr auf dem Weltmarkt ohne Import- und […]

WEEE: „Die Branche braucht klare Regeln“

Ob die Vereinten Nationen, die OECD oder die Europäische Union: Jeder schreibt bezüglich der grenzüberschreitenden Verbringung von E-Schrott etwas anderes vor. Und stiftet nach Meinung von Ross Bartley nur Verwirrung.   In seinem Vortrag auf der Fachspartensitzung E-Schrott während der BIR-Herbsttagung in Paris forderte der Vorsitzende des Umweltausschusses im Bureau of International Recycling klare, einheitliche und […]