Europa aktuell

Gütertransporte: bvse- und VDM-Mitglieder lehnen eine verpflichtende Bahnnutzung strikt ab

Das Ergebnis einer gemeinsamen Mitgliederumfrage von bvse und VDM hat ergeben, dass die Mitglieder einen CO2-reduzierten Transport unterstützen und eine stärkere Einbindung der Bahntransporte für zeitgemäß halten. So können sich immerhin 27 Prozent der Befragten vorstellen, zukünftig die Bahn für notwendige Transporte zu nutzen, die bisher jedoch nur von 20 Prozent der Branchenunternehmen genutzt wird. […]

Die Ziele für Siedlungsabfälle 2030 erreichen? Recycling reicht nicht aus

Für Kommunalabfälle sehen der Europäische Green Deal, der Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft und die Abfallrahmenrichtlinie bis 2030 zwei Ziele vor: Erstens sollten mindestens 60 Prozent der Abfälle für Wiederverwendung und Recycling vorbereitet werden, und zweitens müsste der nicht-recycelbare Restmüll auf die Hälfte reduziert werden. Die Europä­ische Umwelt-Behörde erklärt, warum das mit den bisherigen Maßnahmen nicht […]

EuGH bestätigt Verbot halogenierter Flammschutzmittel

Zwei Jahre nach Beginn des Rechtsstreits zwischen der Europäischen Kommission und dem Verband der chemischen Industrie – Bromine Science Environmental Forum (BSEF) – hat der Europäische Gerichtshof den Versuch der Industrie abgewiesen, das Verbot der Verwendung von halogenierten Flammschutzmitteln (HRF) in elektronischen Anzeigen aufzuheben. Das European Environmental Bureau (EEB) sieht darin einen juristischen Sieg der […]

„Müllverbrennung braucht einen CO2-Preis“

Die fossilen CO2-Emissionen aus der Müllverbrennung müssen genauso einer Bepreisung unterworfen werden wie alle anderen CO2-Emissionen auch. Das fordert der Umweltdienstleister und Rohstoffversorger Alba mit Blick auf die anstehende Ausweitung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG). Die Unternehmensgruppe unterstützt damit die Haltung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz und des bvse: „Müllverbrennungsanlagen gehören zu den größten Verursachern klimaschädlicher […]

POP-Verordnung: Gerät das Recycling ins Hintertreffen?

EU-Umweltrat und -Parlament haben sich dem Vorschlag der Kommission zur Änderung der Anhänge IV und V der Verordnung über persistente organische Schadstoffe angeschlossen. Demnach sollen die Grenzwerte, die darüber bestimmen, ob man POP-haltige Abfälle überhaupt recyceln kann oder beseitigen muss, deutlich herabgesetzt und somit verschärft werden. Der BDE veranstaltete einen digitalen Diskussionsabend zum Thema. Nach […]

Den freien Handel mit Stahlschrott nicht behindern

Im Zusammenhang mit den aktuellen Beratungen der Änderungsvorschläge zur Verordnung über die grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen (VVA) im Umweltausschuss des EU-Parlaments (ENVI-Kommission) warnt die BDSV nochmals eindringlich davor, den freien und fairen Handel mit Rohstoffen aus dem Recycling, insbesondere Stahlschrott, zu behindern. Die Forderungen des europäischen Stahlverbands Eurofer, jüngst veröffentlicht in einer Pressemitteilung, weist die […]

EU-Textilstrategie: Ziele sind nur mit den Schlüsselakteuren der Recyclingbranche zu erreichen

Der bvse-Fachverband Textilrecycling sieht in der am 30. März 2022 von der EU-Kommission veröffentlichten EU-Textil-Strategie eine echte Chance, das in Deutschland gut etablierte Alttextil-Sammelsystem weiter zu fördern und auszubauen. Ziele der Strategie sind unter anderem, die in der EU auf den Markt gebrachten Textilerzeugnisse bis zum Jahr 2030 „langlebig“ und recycelbar zu gestalten und unter […]

Kreislaufwirtschaft am Bau: Das erwartet die Baubranche

Der Österreichische Baustoff-Recycling Verband (BRV) veranstaltete am 7. April in Wien eine Fachtagung zum Thema „Kreislaufwirtschaft am Bau“. Diskutiert wurde die „Kreislaufwirtschaftsstrategie“, die im Entwurf des österreichischen Klimaministeriums in den kommenden acht Jahren eine Ressourcenschonung von 25 Prozent fordert. Laut BRV-Präsident Thomas Kasper ließe sich diese Forderung alleine durch die Steigerung des Baustoffrecyclings nicht schaffen, […]

Was sollte ein zukünftiges „Recht auf Reparatur“ enthalten?

Ein neues „Recht auf Reparatur“ muss Waren haltbarer und reparierbar machen und eine bessere Kennzeichnung zur Verbraucherinformation sowie eine Erweiterung der Garantierechte umfassen: Das Europä­ische Parlament hat seine Forderungen für einen für 2022 geplanten Vorschlag der EU-Kommission zum „Recht auf Reparatur“ angenommen. Einigkeit besteht darin, dass ein wirksames Recht auf Reparatur den gesamten Produktlebenszyklus berücksichtigen […]

Slowenien: Herstellerverantwortung wird neu geregelt

Hersteller sind verpflichtet, sich zu Rücknahmesystemen zusammenzuschließen. Wie die take-e-way GmbH von einem Partner erfahren hat, wurde am 16. März 2022 ein neues Umweltgesetz in Slowenien verabschiedet. In diesem Gesetz sei auch die erweiterte Herstellerverantwortung neu geregelt worden. Die Entstehung des Gesetzes wie auch dessen Inhalt sei umstritten. Hersteller sind angehalten, sich in Rücknahmesystemen zu […]