Länder

Italien muss seine Abfallwirtschaft weiter an EU-Standards angleichen

Die Abfalltrennung im Land entwickelt sich zwar positiv, ist aber durch ein starkes Nord-Süd-Gefälle geprägt. Die Recyclingbranche kann ihre vielfältigen Möglichkeiten kaum auslasten. Auch fehlt es nach wie vor an Verbrennungs- und Deponiekapazi­täten. Abfälle müssen weiterhin in großen Mengen exportiert werden. In Italien werden bekanntlich zwei Abfallarten unterschieden: Siedlungsabfälle (Rifiuti Urbani) und Spezialabfälle von Unternehmen […]

Israels Umweltschutzministerium will Recycling ankurbeln

Dazu wurde ein Programm zur Schaffung von Anreizen für die Kommunen vorgelegt. Gerade in Israels strukturschwachen arabischen Regionen soll die Wiederaufbereitung von Abfällen sowie Bauschutt gefördert werden. Über 40 Neuanlagen sind landesweit geplant. Die Branchenunternehmen sollen strenger und effektiver kontrolliert werden. Hauptziel des Programms ist die Steigerung der wiederaufbereiteten Abfallmengen in den Städten und Gemeinden. […]

Brasilien: Großes Potenzial für neue Sortierlösungen

Brasilien steckt im Jahr der Olympischen Spiele im eigenen Land in einer schweren Krise. Politische Skandale bremsen auch die Wirtschaft. Dennoch bestehen Chancen für Fortschritte in der Abfallwirtschaft. EU-Recycling sprach mit Carina Arita, Vertriebsleiterin der TOMRA Sorting Recycling für Brasilien. Wie schätzen Sie die Marktsituation in Brasilien und die Investitionsmöglichkeiten ein? Als eine der BRICS-Nationen […]

Polens Abfallwirtschaft setzt auf Müllverbrennung

Strengere Umweltauflagen und die Neuorganisation der polnischen Abfallwirtschaft erfordern weitere Investitionen. Recycling findet zu wenig statt, die Kommunen beseitigen ihre Abfälle verstärkt in Müllverbrennungsanlagen. Und es sollen weitere gebaut werden: Die Energiegewinnung aus Abfällen spielt in Polen eine wichtige Rolle. Der einfachen Deponierung von Abfällen kommt in Polen immer noch eine große Bedeutung zu, weshalb […]

Waste-to-Energy: Der Boom hält an in Großbritannien

Die Recyclingquote im Vereinigten Königreich liegt bei knapp 45 Prozent und könnte stagnieren. Denn das Land investiert gegenwärtig mehr in Waste-to-Energy-Anlagen, um den Deponierungsanteil unbedenklicher Siedlungs- und Gewerbeabfälle zu verringern. Das Geschäft mit Ersatzbrennstoffen floriert und hat sich zu einer Exportgröße entwickelt.  Nach Angaben des britischen Marktforschungsunternehmens Key Note belief sich der Umsatz der Entsorgungs- […]

Ein scheinbar saturierter Recyclingmarkt

Schwedens Kreislaufwirtschaft läuft in ruhigen Bahnen, die Entwicklung scheint zu stagnieren und sich auf ein kaum mehr zu übertreffendes hohes Niveau einzupendeln. Doch das täuscht: Potenziale gibt es bei der Verwertung von Bau- und Abbruchabfällen, beim Textilrecycling sowie bei der Behandlung von biologischen Abfällen. Und auch die Altfahrzeug-Verschrottungsquoten könnten besser sein.  Schweden zählt im Bereich […]

Abfallwirtschaft in Ungarn: Ohne Starthilfe kommt wenig in Gang

Ungarns private Entsorgungs- und Recyclingunternehmen führen ein Schatten­dasein. Brancheninvestitionen blieben zuletzt aus und damit Fortschritte hin zu einer modernen Kreislaufwirtschaft. Zwei Drittel der Siedlungsabfälle im Land werden deponiert. Der nationale Abfallwirtschaftsplan 2014 bis 2020 lässt im Detail noch Strategien für notwenige Veränderungen missen. Nach letztverfügbaren Informationen wurden die Investitionen in die ungarische Abfallwirtschaft von durchschnittlich […]

Abfallverwertung künftig ein „Big Business“ in Russland?

Am ersten Januar 2016 trat das föderale Gesetz für Public Private Partnerships in Kraft. Nach Jahren des Stillstands soll wieder in die russische Abfallwirtschaft investiert werden: In Föderationskreis Ferner Osten sind 23 Entsorgungszentren geplant. Und im Großraum Moskau könnten innerhalb von fünf Jahren 15 Waste-to-Energy-Anlagen entstehen. Dazu liegt eine Absichtserklärung vom Juni 2015 vor. Unterzeichner […]

Eine langfristige Aufgabe: Altlastensanierung und Recycling in Rumänien

Rumänien weist einen Bestand von 1.393 Altlastenverdachtsflächen auf. Davon sind vermutlich 1.183 kontaminiert. Für die meisten Böden existieren zwar Informationen zu früheren Aktivitäten, jedoch keine Umwelt- und Risikountersuchungen. Außerdem müssen noch 148 nichtkonforme Deponien geschlossen werden. Die Entsorgung und Verwertung von Abfällen im Land entspricht nicht den EU-Vorgaben.  Bereits im August 2015 hat die rumänische […]

Djerba könnte sein Müllproblem lösen

Schon seit Jahren funktioniert die Abfallentsorgung auf der tunesischen Insel, die rund 160.000 Einwohner zählt und vom Tourismus lebt – über 400.000 Besucher in 2012 –, nicht mehr. Djerbas einzige kontrollierte Deponie musste wieder geschlossen werden. Dies geschah bereits im Oktober 2012, nachdem sich Klagen in der Bevölkerung über Geruchsbelästigungen und gesundheitliche Beeinträchtigungen durch die […]